Käfige die im Handel angeboten werden reichen aus, sonst würde man sie nicht verkaufen....
....leider gibt es keinerlei Vorschriften was im Zoohandel verkauft werden darf und was nicht,
es gibt etliche Dinge die sogar vom Tierschutz verboten sind, dennoch legal gekauft werden können.
So geht es bei den Käfigen für Meerschweinchen bereits bei 60 x 30 cm los. Schaut aber mal genau hin,
ein Haus, ein Napf, eine Heuraufe und ein einzelnes Schweinchen kann sich grad noch so in die Mitte setzen.
Wo soll das artgerecht sein? Nur wenige Käfige sind wirklich geeignet. Schaut nicht darauf was drauf steht,
sondern rechnet euch die Quadratmeterzahl aus und kauft nichts was unter dem absoluten Minimun ist.

Körnerfuttermischungen sind speziell für Meerschweinchen gedacht....
....gedacht schon, aber gemacht nicht wirklich, denn hätten sich die Hersteller einmal richtig mit der
Ernährung von Meerschweinchen befasst, dann hätten sie festgestellt das sie Getreide überhaupt
nicht gut vertragen und es in Wirklichkeit schädlich für sie ist.

Meerschweinchen kann man super mit Kaninchen zusammen halten....
....ABER nur wenn es mehrere von jeder Art sind, und selbst dann sollte man darauf verzichten
wenn es anders geht, denn Kaninchen und Meerschweinchen sind so unterschiedlich. Laut- und
Körpersprache ähneln sich nicht einmal annähernd, weshalb sie sich nichts zu "sagen" haben
und es ganz schnell zu Mistverständnissen kommen kann.

Trinkflaschen sind hygienischer....
....aber das auch nur auf den ersten Blick. Klar, die Schweinchen können das Einstreu nicht
hineinwerfen. Dafür setzen sich aber im Plastik viele Bakterien ab. Des weiteren ist die Haltung
der Schweinchen beim Trinken völlig unnatürlich und das Trinken wird durch die
Tröpfchendosierung erschwert. Besser ist da ein Napf der am besten auf eine Zwischenetage,
oder einen anderen erhöhten (aber gut erreichbaren) Platz gestellt wird, um starke
Verunreinigungen zu vermeiden.

Kräuter enthalten sehr viel Kalzium und können zu Blasensteinbildung führen....
....getrocknete Kräuter enthalten zwar mehr Kalzium, können dennoch täglich gegeben
werden, frische Kräuter können unbegrenzt gegeben werden, solange man unbedenkliche
füttert. In Wahrheit haben viel mehr die Pellets zu Blasensteinbildung geführt, bei reiner
Gras-Kräuter-Fütterung kommt es sehr selten zu Blasensteinen oder -schwämmen.

Ohne Trockenfutter verhungern meine Meerschweinchen....
....dann müssten auch alle Wildmeerschweinchen verhungern! Trockenfutter mit Getreide
ist für Meerschweinchen absolut nicht geeignet, Trockengemüse sollte nur bedingt gegeben
werden. Bei einer Futterumstellung kann es zeitweilig zu einem geringen Gewichtsverlust
kommen, doch nach einer Weile pendelt es sich wieder ein und sie werden sehen das die
Meerschweinchen trotzdem wohl geformt sein werden.

Kotfressen ist ein Hinweis auf Mangelerscheinungen....
....ohne Kotfressen würde es wohl erst dazu kommen, denn durch den Blinddarmkot
(Caecotrophe) können sie viele Vitamine und Nährstoffe ziehen. Er ist also sogar
wichtig für Meerschweinchen.

Weiße Meerschweinchen sind Albino´s....
....genetisch gesehen gibt es beim Meerschweinchen keine Albino´s, ich möchte nicht
behaupten das es absolut nicht möglich ist, aber wenn dann ist es sehr sehr selten. Eine
weiße Fellfarbe heißt auch nicht das keine Pigmente vorhanden sind. Weiße Meerschweinchen
mit schwarzen Augen sind einfach "Weiß d.e.". Und auch bei rotäugigen Meerschweinchen
sieht man oft gleich auffällige Pigmente (zB. gräuliche Ohren).

Heu muss immer vorhanden sein....
....das ist so nicht ganz richtig, denn solange genügend Gras und Kräuter vorhanden sind ist
ein Meerschweinchen gar nicht auf Heu angewiesen. Bedenkt das Heu auch nur getrocknetes
Gras ist. Von Gras und Kräutern wird dabei viel mehr aufgenommen, teilweise steigt der
Bedarf bei meinen Meerschweinchen bei einer reinen Gras-Kräuter-Ernährung locker auf
die dreifache Futtermenge an. Somit ist die Zahnabnutzung besser gegeben und die Verdauung
verläuft problemlos. Allerdings sollte immer (!!) frisches Gras ODER Heu vorhanden sein.

Meerschweinchen mit roten Augen sind blind....
....das ist absolut falsch. Nichteinmal eine Lichtempfindlichkeit, die ihnen oft nachgesagt wird,
konnte ich jemals bei meinen Meerschweinchen feststellen. Rote Augen sind nur eine andere
Augenfarbe, es handelt sich dabei nicht um Qualzuchten. Vielleicht versucht so mancher
Mensch aber auch einfach nur seine Abneigung gegen rotäugige Tiere damit zu rechtfertigen.

Brot fördert die Zahnabnutzung....
....abgesehen davon das Brot aus Getreide und anderen für Meerschweinchen ungeeigneten
Zutaten besteht, sowie, auch wenn es nicht sichtbar ist, schädliche Schimmelsporen
enthält, ist dies völlig falsch. Das Brot vermischt sich mit dem Speichel und ist schneller
aufgeweicht als es die Backenzähne erreichen kann. Durch das Aufblähen im Magen wird
dieser gefüllt und es passt weniger rohfaserhaltiges Futter hinein, welches wirklich
zur Zahnabnutzung führt.

Man muss seine Meerschweinchen täglich rausnehmen und streicheln....
....da stellt sich einem die Frage: Warum?? Weil das Meerschweinchen ohne Streicheleinheiten
nicht überlebensfähig ist? Weil es doch so gerne gepackt und festgehalten wird? Gerade für
ein neues Meerschweinchen kann dies unglaublichen Stress bedeuten. Wichtig ist das man
sich täglich mit dem Tier beschäftigt, aber dafür ist nicht unbedingt Körperkontakt nötig.
Lassen  sie dem tier Zeit sich an sie zu gewöhnen und wenn sie es zu nichts drängen, wird es
bald merken  das von ihnen keine Gefahr ausgeht und sich ihnen von selbst immer mehr
gewöhnen. Dann können sie das Schweinchen auch mal rausnehmen, damit es sich an den
Umgang mit Menschenhänden  gewöhnt. Aber am liebsten ist es sicher bei seinen Artgenossen.

CC ist gut zum Päppeln geeignet....
....leider kann ich dies in keinem Falle bestätigen. Hier mal die Inhaltsstoffe von Critical Care:
Timothee-Gras, Sojaschalen, Weizenkeime, Haferschälkleie, Weizenfuttermehl, Sojaprotein,
Kochsalz, Melasse, Hefe, Vitamine und Spurenelemente. Einem bereits kranken Tier eine so
schwer verdauliche und eigentlich völlig ungeeignete Nahrung einzuflößen, ist keinesfalls fördernd
für die Genesung des Tieres. Wichtig ist zwar das der Stopfmagen immer etwas "nachgeschoben"
bekommt, aber bitte nichts, was nicht in einen Meerschweinchenmagen gehört.

 



Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!