Auch Futtertiere sind Lebewesen und haben trotz ihres kurzen Lebens
ein Recht auf ein artgerechte Haltung und selbstverständlich auch Ernährung.
Futtertiere sollten nicht als Gebärmaschinen hintereinander Junge zur Welt
bringen und in winzigen Makrolenboxen oder in ähnlich winzigen Behältern
sitzen müssen. Auch sie sollten sich ausreichend bewegen und ihr kurzes
Leben wenigstens genießen können! Eine sogenannte "Futtermaus" ist
ebenso eine Farbmaus wie sie bei Liebhabern in schönen Gehegen lebt,
mit dem Nachteil das ihr Besitzer eine Tierart hält, welche diese als Futter
zum überleben benötigt.

Nur Futtertiere denen es gut ging sind gute Futtertiere!

Zwar scheint es im ersten Moment "ertragreich" zu sein wenn man viele
Tiere auf engem Raum hält und die Weibchen hintereinander gedeckt
werden. Doch es kommt zu vielen Ausfällen und die Qualität solcher
Futtertiere lässt stark zu wünschen übrig.

Tierliebe hört nicht beim Futter auf!

Ein Schlangenhalter ist auch ein Tierfreund, er sollte dies nicht auf eine
Spezies beziehen und mit der Tierliebe beim Futter aufhören! Denn
dabei ist es gar nicht so schwer die Behausungen der Futtertiere so zu
gestalten das sie auch für jene anschaulich wirken die sich von dieser
Tierart nicht sonderlich begeistern lassen.

Wenn schon, denn schon!

Futtertiere gibt es einige und gut ist es wenn der "Verbraucher" eine
solche Zucht nicht des Preises wegen vollzieht, sonder weil er keine
Futtertiere aus fraglicher Haltung anbieten möchte. Doch fragliche
Haltungen sind auch diese, die viel zu viele Tiere auf zu engem Raum
hält und vielleicht sogar keine Geschlechtertrennung vornimmt.

 

Mehlwurm-Futterzucht

Mäuse-Futterzucht

Ratten-Futterzucht

 

 



Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!